Universität Bielefeld Universitätsbibliothek Bielefeld

Der Zettelkasten Niklas Luhmanns

Der Zettelkasten Niklas Luhmanns
Im Rahmen des von der NRW-Akademie der Wissenschaften und der Künste geförderten Projekts "Niklas Luhmann - Theorie als Passion" wird der im Nachlass des Soziologen Niklas Luhmann (1927-1998) befindliche Zettelkasten digitalisiert. Der Zettelkasten mit insgesamt über 90.000 handbeschriebenen Notizzetteln im DIN-A-6-Format besteht aus zwei Teilen: einer ersten Sammlung mit ca. 24.000 Zetteln, die zwischen 1951 und 1962 angelegt wurde, sowie einer zweiten, die zwischen 1963 und 1996 entstanden ist und ca. 70.000 Zettel umfasst. Der Zettelkasten dokumentiert die Theorieentwicklung Luhmanns auf eine einzigartige Weise, so dass man die Aufzeichnungen auch als seine intellektuelle Autobiographie verstehen kann.

Gesamtinhaltsverzeichnis Zettelkasten I (PDF)

Zum Luhmann Zettelkasten I

Es wurden keine Treffer gefunden.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.